Wie erhalte ich das richtige Plissee Maß?

Das Plissee ist eine hoch funktionale und zugleich dekorative Lösung am Fenster. Dieser Anspruch kann aber nur dann ausreichend oder gar perfekt erfüllt werden, wenn Sie das Plissee haargenau passend bestellen und einsetzen. Je genauer die eigenen Vorgaben beim Bestellen, desto gelungener die Integration am Fenster. Wie also misst man richtig und zu welcher Art der Montage? Die Frage, die sich dabei in erster Linie stellt, ist ganz einfach: In welchem Maße soll die Fensterscheibe richtig abgedeckt werden?

Dekoration oder Funktion?

Vom dekorativen Standpunkt aus betrachtet, aber auch im Sinne gut integrierter Funktionen, gilt: möglichst wenig Stoff verwenden, nur so viel wie nötig. Je genauer der Stoff am, im oder vor dem Fenster sitzt, desto einheitlicher ist die Gesamterscheinung. Klar. Was die Funktionen angeht, so profitieren vor allem Sicht- und Lichtschutz von einem passgenauen Sitz. Je kleiner der Abstand zwischen dem Umriss des Plissees und dem Fenster, desto weniger freie Scheibenfläche entsteht, und desto kleiner fallen seitliche Licht- und Sichtspalten aus, die der Funktion ungewollt entgegenwirken.

Der Abstand zwischen Plissee-Fläche und Fenster ist dabei auf zwei verschiedene Arten bestimmbar: Zum einen kann der Abstand zwischen Plissee und Fensterrahmen gemessen werden, wenn beides in einer Ebene liegt. Sitzt dagegen das Plissee direkt vor der Scheibe, gilt der Abstand zwischen Umrisskante und der Innenseite der Glasleiste. Als Glasleiste wird der schmale Steg zwischen Glas und Rahmen bezeichnet. Wenn das Plissee breiter und länger als die Fensterscheibe selber ist, bestimmt die Lücke zwischen Fensterrahmen und Stoffbahn selber die Breite der Sicht- und Lichtspalte und damit die Effektivität der Sonnenschutz- oder Verdunkelungs-Funktion. Beide Varianten hängen von der Art der Montage ab.

Montage am Fenster oder an der Wand

Bei der Art der Montage wird wiederum in zwei grundsätzliche Ansätze unterschieden: die Montage am Fenster und die Montage an der Wand. Zur Montage am Fenster bestehen mehrere Befestigungsmöglichkeiten. Entscheidend für ein Plissee nach Maß ist, ob es direkt vor die Scheibe gebracht, also in der Glasleiste befestigt wird oder aber den äußeren Fensterrahmen überdecken soll. In beiden Fällen bildet die Glasleiste allerdings den Ausgangspunkt zum richtigen Plissee Messen.

Bei der Montage an der Wand ist zu unterscheiden, ob die Befestigung im Fenstersims stattfindet oder außerhalb desselben. Montagen unter die Decke fallen mitunter ebenfalls in diese Kategorie und besitzen damit denselben Ausgangspunkt wie die eingangs erwähnte Montage an der Wand. Als Ausgangs- und Orientierungspunkt gilt jeweils die Kante bzw. das Quadrat des Fenstersimses.

Längen und Breiten

Innen und außen am Fenster oder an der Wand? Da sich die Länge des Plisseestoffes vertikal meistens durch Kürzen anpassen lässt, empfiehlt es sich oft, beim Bestellen von einem Plissee nach Maß, dieses etwas länger zu bestimmen als eigentlich gebraucht. Zum einen bleiben Sie dadurch in der Art der Montage flexibel, falls Sie im Nachhinein entscheiden, per Zubehör eine andere Art der Befestigung zu wählen. Zum anderen sieht der leichte Stoff einfach am besten aus, wenn er locker hängen kann, anstatt unter Spannung zu stehen, indem man die Fläche von allen Seiten her ganz schließt. Bei der Breite hingegen ist es schon etwas schwieriger mit dem Plissee Messen. Dafür können Sie auf die oben bereits ausgeführten Erläuterungen der verschiedenen Montagearten zurückgreifen.

Endlich: richtig Plissee messen!

Wenn Sie sich für eine Montage im Fenster entscheiden, also zwischen den jeweils gegenüberliegenden Seiten der Glasleiste, nehmen Sie die Maße der Glasleiste selber und ziehen in der Breite 2 x 1 cm Sicherheitsabstand ab. Die Länge kann aus genanntem Grund exakt übernommen oder auch etwas größer festgelegt werden. Soll die Montage dagegen auf dem Fensterflügel erfolgen, so werden die Maße der Glasleiste genommen und zu jeder Seite ca. 2 cm addiert, um eine gute Abdeckung zu erhalten. Da der Stoff in den meisten Fällen verspannt wird, sitzt er meistens direkt auf der Oberfläche des Fensterrahmens, sodass die Fenstergriffe unterlaufen werden können. Verlangt die Montageart aber einen größeren Abstand zwischen Plissee und Fenster, wie etwa bei manchen Varianten mit Klemmträgern, so muss der Fenstergriff entweder "überlaufen" oder direkt in die Maße der Stofffläche mit einbezogen werden.

Haben Sie hingegen vor, Ihr Plissee nach Maß an die Wand, bzw. unter die Decke zu bringen, gehen Sie vom Fenstersims aus. Hier verfahren Sie analog zur Glasleiste. Innerhalb vom Fenstersims gilt genau dessen Länge (+ X), bei der Breite werden 1 - 2 cm nach rechts und links abgezogen, um ein Anstoßen der Stoffbahn an die Innenseiten des Simses zu vermeiden.

Plissee nach Maß oder Plissee selber anpassen?

Zum richtigen Plissee Messen besitzen Sie für ein Plissee nach Maß nun alle nötigen Informationen. Jede einzelne Art der Montage kann dabei in eine der 4 Kategorien (Fensterrahmen oder Wand mit jeweils Innen oder Außen) eingeteilt werden. Übrig bleibt der Fall, dass Sie ein Plissee selber anpassen durch Kürzen. Hierfür benötigen wir also noch eine kleine Ergänzung.

Manche Standardplissees sind explizit darauf ausgelegt und werden auch so gekennzeichnet, dass Kunden sie selber kürzen können. Wie genau das handwerklich geschieht, ist Thema einer weiteren Frage für sich. An dieser Stelle interessiert letztlich nur, dass die ausgewiesenen Standardbreiten nachträglich angepasst und daher im Vorhinein breiter bestellt werden können, um nach der Anpassung die gewünschte Zielgröße zu erreichen. Diese orientiert sich wiederum an den oben beschriebenen, jeweiligen Ansatzpunkten.