Kann man ein Plissee waschen?

Die Antwort darauf fällt – je nach Variante – unterschiedlich aus. Vorweg sollte hier zwischen Plissee Pflege und Plissee Reinigung unterschieden werden. Regelmäßige Plissee Pflege beinhaltet eine leichte, trockene Reinigung, die Schmutzansätze vermeidet. Dies ist in erster Linie für den optischen Eindruck wichtig, verhindert zugleich aber auch ein Festsetzen feiner Schmutzpartikel, die in die Oberflächenstruktur des Stoffes eindringen können und diese nachteilig verändern. Die Auswirkungen des Wechselspiels aus Wärme, Feuchtigkeit, Staub und Zeit können durch regelmäßiges, trockenes und waagerechtes Abstauben oder vorsichtiges Abbürsten direkt am Fenster effektiv verlangsamt oder ganz abgestellt werden.

Sollten Sie Allergiker/in sein, dann kommt das Abbürsten für Sie jedoch nur bedingt in Frage. In diesem Fall benötigen Sie eine Variante, die mit einem feuchten Tuch gereinigt werden darf, oder optimaler Weise gleich eine antiallergene Beschichtung. Die Mehrzahl der Plissees fällt zumindest in die erste Kategorie, deren Eigenschaft in den meisten Shops auch explizit ausgezeichnet ist. In manchen Fällen ergibt sich die Fähigkeit zur Reinigung mit einem feuchten Tuch auch aus der Funktion.

Feuchtraumgeeignete Plissees für Küchen und Bäder bieten praktisch immer die Möglichkeit dazu. Zur leichten Reinigung mit feuchtem Tuch können Sie das Plissee direkt am Fenster behandeln. Ziehen Sie das Tuch dafür unter sanftem Druck entlang der waagrechten Falten über die Oberfläche. Für stärkere Verschmutzungen nehmen Sie da Plissee ab, legen es auf den Boden und fixieren es seitlich sanft an den äußeren Rändern. So können Sie auch leicht die Rückseite reinigen. Folgen Sie beim Reinigen wiederum den waagerechten Falten. Verwenden Sie keinesfalls scharfe Reinigungsmittel. Wasser allein sollte vollkommen genügen. Anschließend sollten Sie das Plissee für eine Stunde halb geöffnet an seiner Position zum Trocknen aufhängen.

Eine umfassende Plissee Reinigung kann notwendig werden, wenn die Pflege für einige Monate oder gar Jahre nicht stattgefunden hat, wenn eine direkte Verschmutzung geschehen ist oder wenn das Plissee an sehr anfälligen Orten hängt, wie etwa direkt neben dem Herd in einer belebten Küche. Im Falle einer Plissee Wäsche muss das entsprechende Modell dafür geeignet sein. Die entsprechende Auszeichnung finden Sie auf der Produktseite des Herstellers oder Shops. Fragen Sie im Zweifel lieber Ihren Händler oder informieren Sie sich am besten schon vor dem Kauf.

Mit „Waschen“ ist natürlich keine Wäsche in der Waschmaschine gemeint, sondern das sanfte Plissee Reinigen von Hand in einer sanften Lauge. Bei diesem Prozess sollte darauf geachtet werden, dass die Form des Plissees nach der Wäsche erhalten bleibt. Wärme und Feuchtigkeit machen den Stoff formbar. Entwickeln Sie zu viel diagonalen Druck, dann können sich unregelmäßige vertikale Fältchen bilden, die durch das Trocknen dann dauerhaft Form annehmen, was das Plissee optisch abwertet.

Zur Vorbereitung stellen Sie lauwarmes Wasser bereit und versetzen es mit etwas mildem Waschmittel. Die Lauge darf nicht zu warm sein (ca. 30 Grad) und nicht zu scharf (kein Schaumbad). Geben sie das Plissee zum Reinigen im halbwegs geöffneten Zustand in die Lauge und lassen es dort ca. 15 Minuten lang einweichen. Danach wiegen und schwenken sie den Stoff über die Bedienschienen leicht einige Male hin und her. Achten Sie besonders bei diesem Vorgang darauf, keine diagonalen Zugkräfte auszuüben.

Nach dem eigentlichen Plissee Waschen ziehen Sie das Plissee langsam aus der Lauge und öffnen es leicht. Spülen Sie nach dem Abtropfen der Lauge mit klarem Wasser aus einer Brause nach. Halten Sie das Plissee dabei leicht schräg, um das Abfließen zu erleichtern. Das Plissee ist in diesem gereinigten, noch nassen Zustand empfindlich. Seien Sie also beim nächsten Schritt besonders vorsichtig: Schließen Sie langsam das Plissee und drücken Sie den gefalteten Stoff zwischen den Bedienschienen so zusammen, dass Wasser herausgepresst wird.

Nun sind Sie fast schon am Ziel. Sie können das Plissee jetzt wieder am Fenster montieren, wo es dann trocknen kann. Das Trocknen geschieht in geschlossenen Zustand, um ein Verziehen des Stoffes zu unterbinden und um die horizontalen Falten zu erhalten. Öffnen und schließen Sie das Plissee während des Trocknens ab und zu, um ein Zusammenkleben der Falten zu vermeiden. Funktion und Dekoration bleiben damit voll erhalten.